Die neue FLL Düngemitteldatenbank mit umfangreichen Selektionsmöglichkeiten und Mengenkalkulator
15.12.2011

FLL-RWA/AK „Bewässerung“ – 1. Zwischenbilanz nach Veröffentlichung der Empfehlungen gezogen

Am 11. November 2011, gut ein Jahr nach Veröffentlichung der neuen „Empfehlungen für die Planung, Installation und Instandhaltung von Bewässerungsanlagen in Vegetationsflächen“, trafen sich auf Einladung des Gremienleiters Prof. Dr.-Ing. Stephan Roth-Kleyer die Mitglieder des Regelwerksausschusses (RWA) und des zugehörigen Arbeitskreises (AK) zu einem 1. Resümee in Geisenheim.

Am 11. November 2011, gut ein Jahr nach Veröffentlichung der neuen „Empfehlungen für die Planung, Installation und Instandhaltung von Bewässerungsanlagen in Vegetationsflächen“, trafen sich auf Einladung des Gremienleiters Prof. Dr.-Ing. Stephan Roth-Kleyer die Mitglieder des Regelwerksausschusses (RWA) und des zugehörigen Arbeitskreises (AK) zu einem 1. Resümee in Geisenheim. Erfahrungen über Etablierung und Akzeptanz des Regelwerks in der Fachöffentlichkeit sowie evtl. Überarbeitungs- und Ergänzungsbedarf waren Themen des Erfahrungsaustausches.

Dipl.-Ing. (FH) Michael Fuchs als Ansprechpartner/Betreuer des Gremiums bei der FLL informierte über die Entwicklungen aus Sicht der FLL-Geschäftsstelle, alle Anwesenden ergänzten eigene Erfahrungen, insbesondere bzgl. der Etablierung in der Planungs- und Ausführungspraxis. Fazit der Diskussion war: die Empfehlungen mit Ihren erstmals bundesweit definierten Mindestanforderungen an die Planung, Installation und Instandhaltung von vollautomatischen Bewässerungsanlagen sollen breiter bekannt und beachtet werden. Hierzu wollen alle Verbandsdelegierten, Experten und Firmenvertretern folgende Möglichkeiten nutzen:

  • Seminar-/Veranstaltungsangebot –
    über Einzelvorträge zum Thema Bewässerung soll im Rahmen von verbandsinternen Veranstaltungen, insbesondere der Landesgruppen der Verbände BDLA, BGL und fbr, sowie auf verbands-übergreifenden Veranstaltungen wie der GaLaBau 2012 und den BDLA-Bauleitergesprächen auf das Regelwerk und seine Inhalte hingewiesen werden.
  • Presse-/Öffentlichkeitsarbeit –
    die FLL-Geschäftsstelle sowie die Verbandsdelegierten sollen im Rahmen Ihrer verbandübergreifenden und verbandinternen Öffentlichkeitsarbeit verstärkt auf das Regelwerk und seine Inhalte hinweisen.
  • Übersetzung für den Auslandsvertrieb –
    da derzeit v. a. im Mittelmeerraum aufgrund der dortigen klimatischen Bedingungen Bewässerungsanlagen installiert werden, wird mittelfristig eine Übersetzung ins Englische angeregt.

Nach einhelliger Meinung der anwesenden Experten entsprechen die Inhalte nach wie vor dem Stand der Technik. Dennoch sollen die Empfehlungen nach inhaltlicher Überprüfung, (Normenverweise, Ergänzung von wandgebundenen Fassadenbegrünungen als zusätzlicher Sonderbauweise) ab 2013 überarbeitet werden. Ziel ist, die 2. überarbeitete und ergänzte Auflage als Richtlinien zur GaLaBau 2014 zu veröffentlichen.

Ansprechpartner: Michael Fuchs


Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Disclaimer