RWA Pflanzenkläranlagen

Gremienhintergrund/-ziel

Pflanzenkläranlagen einschließlich Bewachsene Bodenfilter stellen auch für den Grünen Berufsstand einen wachsenden Markt dar, der durch ein neues Regelwerk speziell für diese Branche erschlossen werden soll: Die FLL/IÖV-„Empfehlungen für Planung, Bau, Pflege/Wartung und Betrieb von Pflanzenkläranlagen“ sollen auch dazu dienen, die Zusammenarbeit zwischen Planern (z.B. Ingenieure, Biologen, Landschaftsarchitekten) und den ausführenden Betrieben aus dem Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau zu verbessern.

FLL und IÖV hielten es für richtig und wichtig, das für Pflanzenkläranlagen inkl. Bewachsene Bodenfilter vorhandenes Wissen und die Erfahrungen der Praxis in einem neuen Regelwerk mit normativen und informativen Bestandteilen zusammenzutragen. Das Einspruchverfahren zum Gelbdruck wurde Mitte des 2007 abgeschlossen; nach Beratung der Einsprüche durch den RWA wurde der Gelbdruck überarbeitet und ein  2. Gelbdruckverfahren notwendig.

Prinzipiell werden in einem ökosystemaren Ansatz im neuen Regelwerk erstmalig alle bekannten Verfahren je nach Erfahrungsstand differenziert dargestellt. Dabei wird die gesamte Kette von Planung, Bau, Pflege und Wartung bis hin zum Betrieb im Sinne eines umfassenden Qualitätsmanagements behandelt. Widersprüche zu anderen Regelwerken wurden soweit wie möglich vermieden und Lücken in der vorhandenen Regelwerksgebung geschlossen. Der bisher oft mehr technisch ausgerichteten Wasserwirtschaft wird auf Grundlage internationaler Erfahrungen das spezielle Know-how der Grünen Berufe im Umgang mit „grünen“ Baustoffen (vor allem Pflanzen und Substrate) und die dementsprechende Zuständigkeit dargestellt.

Gremienleitung

Gunther Geller

Ansprechpartner FLL-Geschäftsstelle

Jürgen Rohrbach

Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Disclaimer