RWA Übergangsbereich Fassadensockel / Freiraum

Gremienhintergrund/-ziel

Auf der Basis der Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlagen (Richtlinie für die fachgerechte Planung und Ausführung des Fassadensockelputzes sowie des Anschlusses der Außenanlage, Hrsg. Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg und Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V.) hat im April 2007 ein neuer FLL-RWA die Bearbeitung von bundesweit geltenden FLL-„Empfehlungen für die Planung, Bau und Instandhaltung der Übergangsbereiche von Freiflächen zu Gebäuden“ begonnen.

Der Geltungsbereich umfasst die fachgerechte Planung und Ausführung des Fassadensockels sowie des Anschlusses der Außenanlagen, d. h. der für viele Leistungsbereiche sensiblen Schnittsstelle Fassadensockel-putz/Außenanlagen an abgedichteten Gebäuden. Die Abdichtung im Erdreich, die Lichtschächte, der Fassadensockel und die Fassade sind Teile des Gebäudes. Die fachgerechte Ausführung, Materialauswahl etc. sind daher fachlich dem Hochbau zuzuordnen. Je nach Art und Ausführung der erdberührten Gebäudeteile sind bei der Ausführung der landschaftsgärtnerischen Gewerke zum Schutz des Gebäudes in diesem Bereich besondere Bauweisen und individuelle Ausführungsdetails vorzusehen.

Aufbauend auf der fachgerechten Bauwerksabdichtung fokussiert das neue Regelwerk den Bereich, in dem die Außenwandkonstruktion gleichmäßig nach oben und unten weitergeht sowie die seitlich angrenzende Freifläche, also die Außenwandkonstruktion sowohl oberhalb als auch unterhalb der Geländelinie in vertikaler Ausrichtung sowie die Freiflächenanschluss in horizontaler, soweit diese den Sockelbereich beeinflussen. Die Schnittstelle zwischen dem Baugewerbe und dem Garten- und Landschaftsbau ist hierbei von großer Bedeutung.

Die Mitte 2012 erschienenen FLL-Empfehlungen ergänzen die Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlagen, in dem alle wesentlichen Fassaden-konstruktionsformen und Freiflächentypen berücksichtigt werden. Die bundesweit geltenden Empfehlungen richten sich an Planer und Ausführungsbetriebe des Hoch- und Tiefbaus sowie des Garten- und Landschaftsbaus und sollen diesen mittels textlicher Grundsätze und grafischer Darstellungen beispielhafter Anschlusssituationen als Hilfestellung dienen, um zukünftig Sockelschäden zu vermeiden.

Gremienleitung

Prof. Dr. Mehdi Mahabadi

Gremienpublikationen:

Empfehlungen für Planung, Bau und Instandhaltung der Übergangsbereiche von Freiflächen
zu Gebäuden“ 1. Ausgabe 2012

Ansprechpartner FLL-Präsidium

Prof. Dr. Yvonne-Christin Bartel

Ansprechpartner FLL-Geschäftsstelle

N.N.

Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Disclaimer