2.Forschungsforum Landschaft 2010 in Veitshöchheim

Netzwerk beim 2. Forschungsforum Landschaft auf 33 Forschungseinrichtungen erweitert


Am 4. und 5. Februar 2010 fand in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim zum zweiten Mal das unter Fe-derführung der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung und Land-schaftsbau organisierte Forschungsforum Landschaft statt. FLL-Präsident Dr. Karl-Heinz Kerstjens begrüßte fast 80 Teilnehmende, die zum Leitthema Stadtgrün 2025 – Chancen und Herausforderungen gekommen waren. In drei Veranstaltungsteilen präsentierten und diskutieren ReferentInnen Themen und neue Forschungsergebnisse zu Stadtgrün im Klimawandel, Wissenschaftsmanagement und die Umsetzung umweltbezogener EU-Richtlinien in die deutsche Rechtspraxis.

Posterpreise beim 2. Forschungsforum Landschaft

Parallel zu den Vorträgen waren 26 Poster abgegeben worden, die ein breites Spektrum an Informationen enthielten. Präsentierten einige Forschungseinrichtungen ihr Struktur oder Aufstellung, boten andere konkrete Projektinformationen an.
Die FLL hatte erstmalig Preise für die drei besten Poster ausgelobt.
Jury, Dr. Müller-Beck, Jürgen Eppel, Dr. K-H Kerstjens

Die Jury, die neben dem FLL-Präsidenten aus den Herren Dr. Müller-Beck und Jürgen Eppel bestand, war sich sehr schnell einig. Die am besten aufbereiteten Poster haben es verstanden, „interessante Inhalte übersichtlich, didaktisch klar und nachvollziehbar und optisch ansprechend zu präsentieren“, so FLL-Präsident Dr. Kerstjens.

Die Preisverleihung wurde nach der Mittagspause vorgenommen und den Teilnehmern erläutert.

Sieger wurde das Poster "Biodiversity in urban forests: chances and restrictions, characterized by data on forest structure and forest functions" von M. Kersting und H. Kenneweg. Die FLL hatte hierfür 1.000 € ausgelobt.

Der 2. Preis in Höhe von 500 € ging an Mitarbeiter der LWG Veitshöchheim für das Poster „Energie aus Wildpflanzen“.

Den 3. Preis, den die Baumschule Lorenz von Ehren mit 300 € gesponsert  hatte, erhielt das Poster “Grüne Gleise für Graz” von der Universität für Bodenkultur Wien. Besonders spannend war, dass die Bewertung, die die Besucher der Posterausstellung abgegeben hatten, genau dieses Poster als herausragend bewertet hatten.

Ergebnis der Posterbewertung (Bildvergrößerung bei Mausklick)

1. Preis
2. Preis
3. Preis
Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Disclaimer