Neukonstituierung der FLL-Arbeitsgruppe 'Kostenplanung'

Rückmeldungen aus der Fachwelt erbeten

Bonn, 09. April 2020 - Im Dezember 2018 trat die überarbeitete DIN 276 in Kraft. Damit entsprach die FLL-Publikation „Kostenplanung im Garten-, Landschaft- und Sportplatzbau“ nicht mehr dem aktuellen Stand und wurde zurückgezogen.

Vor diesem Hintergrund beschloss das FLL-Präsidium die vollständige Überarbeitung der Publikation. Neben Erläuterungen zu den neu gegliederten Kostengruppen ist auch die Aufnahme weiterer Sachverhalte, wie z.B. zur Kostensteuerung, geplant. 

Das Delegierungsverfahren wurde von der FLL bereits eingeleitet und im Sommer ist ein erstes Treffen der Arbeitsgruppe geplant, bestehend aus Vertretern betroffener Fachverbände und weiterer Experten, ihre Arbeit auf. Die Leitung der AG ‚Kostenplanung‘ übernimmt Markus Illgas.

Für die Überarbeitung sind Rückmeldungen aus der Fachwelt unerlässlich, sodass zum jetzigen Zeitpunkt die Chance geboten wird, Anmerkungen, Korrekturen und Ergänzungsvorschläge für die Publikation ‚Kostenplanung im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau‘ zu geben. Diese können an die FLL-Geschäftsstelle geschickt werden.