BISp-Forschungsprojekt zum „Sanierungsbedarf deutscher Sportstätten“

Bewerbungen beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) sind noch bis zum 23. Juli 2021 möglich

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) schreibt ein Forschungsprojekt zum "Sanierungsbedarf deutscher Sportstätten" aus. Hintergrund ist, dass derzeit auch von Seiten des Bundes Förderprogramme zur Sanierung und zum Ausbau der bundesweiten Sportstätteninfrastruktur zur Verfügung stehen, z. B. der Investitionspakt Sportstätten (Goldener Plan 3). Zur einheitlichen und flächendeckenden Identifikation von Förderbedarfen fehlen allerdings operationalisierbare und valide Datenbestände sowie ein Verfahren zu deren Auswertung hinsichtlich Sanierungsbedarf und Einschätzung des lokalen Versorgungsgrades mit Sportstätten.

Zur Schaffung einer objektiven Bewertungsgrundlage von Förderbedarfen hat das BISp den „Digitalen Sportstättenatlas Deutschland (DSD)“ initiiert. Im Rahmen des Vorhabens wird eine digitale Plattform zur Generierung valider Daten durch das BISp errichtet. Diese digitale Plattform dient dann als Grundlage für das hier ausgeschriebene Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Verfahrens zur datenbasierten Ermittlung des individuellen Sanierungsbedarfs bundesdeutscher Sportstätten anhand des baulichen Zustands sowie zur Einschätzung des lokalen Versorgungsgrads mit Kernsportstätten (Sporthallen, Sportplätze, Bäder).

Die Bewerbungsfrist für das Projekt endet am 23. Juli 2021. Die vorgesehene Projektlaufzeit ist für den Zeitraum von Dezember 2021 bis Dezember 2023 geplant.

Zu weiteren Informationen gelangen Sie über diesen Link