Aktuelles aus der Gremien- und Regelwerksarbeit


Neue FLL-Publikationen

Bauen mit Holz im GaLaBau

Anfang Juli 2019 sind die neuen „FLL-Empfehlungen für Planung, Bau und Instandhaltung von Bauwerken und Bauteilen aus Hölzern, Holz- und Verbundwerkstoffen im Garten- und Landschaftsbau“ erstmals veröffentlicht worden.

Die Empfehlungen für Holz und Holzprodukte im GaLaBau gelten für Planung, Bau und Instandhaltung von Bauwerken und Bauteilen aus Hölzern, Holz- und Verbundwerkstoffen im Garten- und Landschaftsbau. Sie geben einen Überblick über die Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten im bewitterten Außenbereich.

Es werden Anforderungen für Planung, Errichtung und Beurteilung von Bauwerken unter Verwendung von Holz(produkten) im Außenbereich dargestellt. Damit sollen für Planer und Ausführende, Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie mit den im Handel erhältlichen Holzarten und Baustoffen die fachlichen Anforderungen erfüllt werden können. Sie stellen eine fundierte Hilfe zum besseren Verständnis für den Baustoff Holz im Freiraum dar und leisten so einen Beitrag zur Vermeidung von zukünftigen Baufehlern. Auf der Basis von einschlägigen Normen und Regelwerken wurden viele Aspekte zusammengefasst, die zu berücksichtigen sind, um nachhaltige Bauwerke aus Holz und Holzprodukte zu bauen und langfristig zu erhalten.

Anlässlich der Neuerscheinung findet am 29. Oktober 2019 eine Fachtagung im Bildungszentrum Gartenbau in Essen statt. Sie gibt einen Überblick über die Themenkomplexe und Inhalte der neuen Empfehlungen.

Die Empfehlungen sind über die FLL-Geschäftsstelle oder den Online-Shop als gedruckte Broschüre oder Download für jeweils 33,00 EUR zu beziehen.

Freiflächenmanagement

Die überarbeiteten „Empfehlungen für die Planung, Vergabe und Durchführung von Leistungen für das Management von Freianlagen“ (Freiflächenmanagement) wurden Anfang Juli 2019 veröffentlicht. 

Ein wesentlicher Überarbeitungsschwerpunkt der neuen Ausgabe 2019 bildet u. a. die Übertragung des Lebenszyklusgedankens auf Planung, Bau und Instandhaltung als zusammenhängende Organisations-einheiten bzw. eine nachhaltige Betrachtung von Freiflächen. Da dies oft in der Praxis noch zu wenig Berücksichtigung findet. Zudem ist der Zusammenhang zwischen Planung und Pflege konkret in einem Pflegehandbuch abgebildet.

Darüber hinaus werden den Anwendern wertvolle Hilfen für die Vertragsgestaltung und für die Ausschreibung zur Verfügung gestellt. Ergänzend zur – in Deutschland üblichen und etablierten – „Input-orientierten“ Leistungsbeschreibung werden erstmals auch „Output-orientierten-Leistungsbeschreibungen“ als alternatives Verfahren beschrieben. Diese wurden durch den RWA bereits 2016 im FLL-Bildqualitäts-katalog Freianlagen (BK FREI) umgesetzt.

Als weiterer Bestandteil der neuen „Empfehlungen für die Planung, Vergabe und Durchführung von Leistungen für das Management von Freianlagen“ ist der Objektartenkatalog Freianlagen (OK FREI) im Anhang eingebunden. Er wurde noch einmal redaktionell und inhaltlich gegenüber dem OK FREI Ausgabe 2016 überarbeitet.

Die überarbeiteten Empfehlungen sind über die FLL-Geschäftsstelle oder den Online-Shop als gedruckte Broschüre oder Download für jeweils 33,00 EUR zu beziehen

Kundenorientiertes Claim-Management

Erteilt der Auftraggeber während der Bauphase die Anordnung für Nachtragsarbeiten bzw. Änderungsaufträge, ergeben sich Abweichungen vom ursprünglichen Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in Bezug auf die zu erbringenden Leistungen und damit auch auf die Vergütungsansprüche des Unternehmens im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb befindet sich als Auftragnehmer in der unangenehmen Lage zwischen Fordern und Fördern. Einerseits möchte der Unternehmer nicht auf seine berechtigten finanziellen Forderungen verzichten, andererseits legt er Wert auf eine positive Bewertung seiner Arbeit durch den Auftraggeber, um Zusatz- und Folgeaufträge zu generieren. In der Praxis führt diese Situation häufig zur teilweisen oder sogar völligen Aufgabe der berechtigten Forderungen zur Wahrung der Kundenzufriedenheit, aber zu Lasten seiner Umsatz- und Gewinnbilanz. Das andere Extrem, ein kompromissloses Einfordern der Zahlungen für Nachtragsleistungen, führt schnell zu Verstimmungen beim Auftraggeber.

Der Forschungsbericht „Kundenorientiertes Claim-Management“ der Autoren Prof. Dr. Rudolf Haderstorfer von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Herrn Prof. Dr. Felix Möhring von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe zeigt Wege auf, das Konfliktpotenzial zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in Bezug auf die Vergütungsansprüche zu reduzieren.

Der Forschungsbericht „Kundenorientiertes Claim-Management“ ist über den FLL-Onlie-shop zu beziehen.


Gelbdrucke

TL-Baumschulpflanzen 2. Einspruchsverfahren

Gelbdruck der überarbeiteten „TL-Baumschulpflanzen – Technische Lieferbedingungen für Baumschulpflanzen (Gütebestimmungen)“ fertig gestellt.

2. Einspruchsphase: vom 10.10.2019 bis 15.11.2019

Der RWA TL-Baumschulpflanzen hat im Rahmen der Beratungen der eingegangen Stellungnahmen zum Gelbdruck der überarbeiteten ‚Gütebestimmungen für Baumschulpflanzen‘ – neu: Technische Lieferbedingungen für Baumschulpflanzen – eine Änderung zur Standzeit von Hochstämmen, Alleebäumen und Stammbüschen im Freiland vorgenommen.

Der betroffenen Fachwelt wird durch ein 2. Einspruchsverfahren die Möglichkeit gegeben, zu dieser Änderung Stellung zu nehmen.

Im Rahmen der Einspruchsphase kann die betroffene Formulierung hier eingesehen werden. Einsprüche – nur zu der angezeigten Formulierung – können bis zum 15.11.2019 (Ausschlussfrist) an die FLL gesendet werden.

>>> Formblatt Stellungnahmen

>>> Formulierung der betroffenen Textstelle


Allgemeine Hinweise zu Gelbdrucken und Überarbeitungen


Gelbdrucke können nur in der Einspruchsphase bestellt werden als

  • Download und gedruckte Version im FLL-Onlineshop

  • nur gedruckte Version in der FLL-Geschäftsstelle
    per Fax 0228-965010-20 oder per E-Mail

  • Postweg:
    FLL, Friedensplatz 4, D-53111 Bonn

 

Für Überarbeitungshinweise verwenden Sie bitte das Datei herunterladenFormblatt-Überarbeitungshinweise (MS Word-Format).

Sollten Sie nach kritischer Prüfung eines Gelbdruckes Einsprüche geltend machen wollen, bitten wir Sie, diese an die FLL zu senden. Das Datei herunterladenFormblatt-Stellungnahmen (MS Word-Format) erleichtert Ihnen und uns die Aufbereitung Ihrer Stellungnahme - wir bitten Sie daher um Verwendung.


Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz