Aktuelles aus der Gremien- und Regelwerksarbeit


Neue FLL-Publikationen

Kundenorientiertes Claim-Management (2019)

Erteilt der Auftraggeber während der Bauphase die Anordnung für Nachtragsarbeiten bzw. Änderungsaufträge, ergeben sich Abweichungen vom ursprünglichen Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in Bezug auf die zu erbringenden Leistungen und damit auch auf die Vergütungsansprüche des Unternehmens im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb befindet sich als Auftragnehmer in der unangenehmen Lage zwischen Fordern und Fördern. Einerseits möchte der Unternehmer nicht auf seine berechtigten finanziellen Forderungen verzichten, andererseits legt er Wert auf eine positive Bewertung seiner Arbeit durch den Auftraggeber, um Zusatz- und Folgeaufträge zu generieren. In der Praxis führt diese Situation häufig zur teilweisen oder sogar völligen Aufgabe der berechtigten Forderungen zur Wahrung der Kundenzufriedenheit, aber zu Lasten seiner Umsatz- und Gewinnbilanz. Das andere Extrem, ein kompromissloses Einfordern der Zahlungen für Nachtragsleistungen, führt schnell zu Verstimmungen beim Auftraggeber.

Der Forschungsbericht „Kundenorientiertes Claim-Management“ der Autoren Prof. Dr. Rudolf Haderstorfer von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Herrn Prof. Dr. Felix Möhring von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe zeigt Wege auf, das Konfliktpotenzial zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in Bezug auf die Vergütungsansprüche zu reduzieren.

Der Forschungsbericht „Kundenorientiertes Claim-Management“ ist über den FLL-Onlie-shop zu beziehen.

Regel-Saatgut-Mischungen Rasen 2019

Hintergrund und Inhalt des Regelwerks:

Bereits seit 1978/1979 veröffentlicht die FLL jedes Jahr die Regel-Saatgut-Mischungen Rasen in ihrer Schriftenreihe und reagiert damit auf neue Anforderungen und Erkenntnisse aus der Praxis sowie den züchterischen Fortschritt bei der Bereitstellung neuer Zuchtsorten.

Mit den Regel-Saatgut-Mischungen Rasen (RSM Rasen) werden für die verschiedenen Anwendungsbereiche und Standortverhältnisse geeignete und genau definierte Saatgut-Mischungen zusammengestellt, die den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Bei der Verwendung und der fachgerechten Herstellung und Pflege ist der anhaltende Begrünungserfolg gewährleistet.

Damit unterscheiden sich die RSM Rasen von manchen im Handel befindlichen Rasenmischungen mit klangvollen Namen, die oft zwar schnell, dafür aber nur kurzfristig eine erfolgreiche Rasenansaat vortäuschen.

Der Regelwerksausschuss (RWA) der FLL hat die RSM Rasen für das Jahr 2019 außerdem in folgenden Punkten überarbeitet:

  • Anhebung der Mindesteignung für Festuca rubra commutata in verschiedenen Mischungen ab 2020;
  • Entfall der Verwendung von Agrostis canina in Mischungen für Landschaftsrasen ab 2020;
  • Aktualisierung der Sorten- und Eignungsübersicht im Abschnitt IV;
  • Aktualisierung der Handelsanforderungen im Abschnitt V gemäß SaatV;
  • allgemeine redaktionelle Änderungen im kompletten Werk.

Die Regel-Saatgut-Mischungen Rasen sind über die FLL-Geschäftsstelle oder im fll-online shop zum Preis von 17,50 Euro zu beziehen.

Leitfaden, nachhaltige Freianlagen 2018

Der vorliegende FLL Leitfaden Nachhaltige Freianlagen trägt wichtige Aspekte zur nachhaltigen Planung, zum Bau, zur Pflege und zur Entwicklung einer Freianlage zusammen und betrachtet dabei den gesamten Lebenszyklus, also auch später möglichen Um- oder Rückbau. Er orientiert sich an dem bereits etablierten Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit mit den Hauptqualitäten Ökologie, Ökonomie und Soziokultur, die durch die Querschnittsqualitäten Technik, Prozess sowie Standort ergänzt werden und jeweils den Blick auf „Schutzgüter“ und „Schutzziele“ richten. Der Leitfaden lehnt sich inhaltlich an das Bewertungssystem des Bundes für Außenanlagen (BNB_AA) an, erweitert sich aber auf alle Freianlagen im besiedelten Bereich. Er differenziert nicht nach räumlichen Objekteinheiten und –größen. Die ganzheitliche Sammlung von Nachhaltigkeitskriterien, bei der konkrete Teilkriterien als Indikatoren für die jeweilig formulierte Zielsetzung dienen, ermöglicht eine Einschätzung des Grads nachhaltigen Handelns.

Mit dem „Leitfaden Nachhaltige Freianlagen“ soll allen mit der Planung, Umsetzung und Unterhaltung von Freiräumen befassten oder an dem Thema interessierten Akteuren eine Arbeitshilfe zur Verfügung gestellt werden, die zu einer nachhaltigen Betrachtung motivieren und Potentiale im Planungsprozess aktivieren soll.

Der Leitfaden ist für 50,00 EUR im FLL-online-shop zu erwerben.

 

 

Green Roof Guidelines 2018 (Download)

Issue 2018, DIN A 4 brochure, 150 pages, DIN A4 PDF-downloadfilie,

with Investigation methods for growing media and drainage layer bulk materials for green roofs and method for investigating the root resistance of membranes and coatings for green roofs.

further information

Neue Dachbegrünungsrichtlinien 2018

Dachbegrünungsrichtlinie – Richtlinie für die Planung, Ausführung und Pflege von Dachbegrünungen

8. Ausgabe 2018, DIN A 4 PDF-Datei, 118 Seiten

Opens external link in new windowim Onlineshop

FLL-Publikation „Musterbauvertrag“ ist veröffentlicht

Mit der Veröffentlichung der überarbeiteten Ausgabe der Publikation „Musterbauvertrag - Bauvertrag für Unternehmen des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus zur Verwendung gegenüber privaten Auftraggebern“ im Januar 2018, reagiert die FLL-Arbeitsgruppe „Bauverträge“ auf das seit dem 01.01.2018 geltende neue Bauvertragsrecht.

Durch die Reform des Bauvertragsrechts wurde die Einarbeitung vieler neuer Regelungen und Auswirkungen für den Auftragnehmer in die Publikation nötig. Besonders zu nennen sind das gesetzliche Anordnungsrecht des Auftraggebers, die Vergütungsanpassung bei Änderungsanordnungen und die erleichterte Herbeiführung der Abnahme durch Zustandsfeststellung und Abnahmefiktion. 

Der FLL-Arbeitsgruppe „Bauverträge“ ist es unter der Leitung von Prof. Thieme-Hack (Hochschule Osnabrück) gelungen, Regelungen und Erläuterungen zu finden, die den Interessenausgleich sicherstellen, juristisch einwandfrei erscheinen aber den Praktiker nicht überfordern. Der neue Musterbauvertrag dient dazu, notwendige und praxisgerechte Vereinbarungen zwischen Privatpersonen und Ausführungsunternehmen des Landschaftsbaus zu treffen.

Der Musterbauvertrag besteht aus einem Erläuterungsteil, einem Bauvertrag-Formular und einem Muster der wichtigen Widerrufsbelehrung inklusive Muster eines Widerrufformulars. Die FLL-Publikation „Musterbauvertrag“ ist ab sofort als Broschüre und als Download-Datei über den FLL-Online-Shop erhältlich. Zusätzlich steht im Opens external link in new windowFLL-Shop eine Datei herunterladenausfüllbare PDF-Version des Bauvertrag-Formulars zum kostenlosen Download bereit.

Interessierte können die Publikation „Musterbauvertrag“ für 27,50,- EUR bei der

 FLL anfordern oder im FLL-Onlineshop bestellen.  

Richtlinien Begrünbaren Flächenbefestigungen

Schwerpunkt der Überarbeitung bildeten die Zu- oder Durchfahrten für die Feuerwehr,
Aufstell- und Bewegungsflächen. Als Ergebnis wurde, neben den bereits bestehenden Nutzungskategorien N1 bis N3, eine zusätzliche Nutzungskategorie für Flächen für die Feuerwehr auf Grundstücken (N Fw) ergänzt.

Darüber hinaus berücksichtigen die überarbeiteten Richtlinien sowohl gesicherte Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik als auch die Erfahrungen aus der Praxis. Sie geben Hinweise zu Einsatzmöglichkeiten, Regelbauweisen und Herstellung von begrünbaren Flächenbefestigungen und führen bau- und entwässerungstechnische mit vegetationstechnischen Anforderungen zusammen.

Der zuständige Regelwerksausschuss war, unter der Leitung von Bernd W. Krupka, erneut aufgrund der Komplexität des Themas interdisziplinär besetzt, so dass die unterschiedlichen Fachkreise und Fachdisziplinen intensiv eingebunden waren. Neben Vertretern der „Grünen Fachverbände“ wurde die Arbeit von unterschiedlichen Experten aus Wissenschaft und Praxis unterstützt.

Anlässlich der Neuerscheinung findet am 25. Oktober 2018 eine Fachtagung im Bildungszentrum Gartenbau in Essen statt. Sie gibt einen Überblick über die wesentlichen Themenkomplexe und Änderungen der neuen Richtlinien. Mitglieder des Regelwerkausschusses und weitere Experten stellen die wichtigsten Neuerungen vor und geben Hinweise für die Anwendung in der Praxis.

Der Weißdruck der FLL-„Richtlinien für Planung, Bau und Instandhaltung von begrünbaren Flächenbefestigungen“ ist über die FLL-Geschäftsstelle oder den Opens external link in new windowOnline-Shop zu beziehen.

Fachbericht „Standards für die Durchführung von Friedhofsentwicklungsplanungen"

Der Fachbericht beinhaltet Informationen und Empfehlungen für die Durchführung von Friedhofsentwicklung in Deutschland. Er bietet den kommunalen und konfessionellen Friedhofsträgern wesentliche qualitative Standards, die bei der Erarbeitung in Eigenregie wie auch bei der Vergabe von Friedhofsentwicklungsplanungen an externe Fachplaner eingehalten werden sollten. Er dient als Ratgeber und Anleitung für fachgerechtes Handeln für Friedhofsträger und -verwaltungen, für Planer sowie für Gewerke mit Friedhofsbezug.

Anlass und Hintergrundinformationen:
Die Veränderungen im Friedhofs- und Bestattungswesen stellen kommunale wie auch konfessionelle Friedhofsträger vor strukturelle und finanzielle Herausforderungen, die eine grundlegende Neuausrichtung der Friedhöfe notwendig macht. Dominierte auf deutschen Friedhöfen noch vor wenigen Jahrzehnten die traditionelle Sargbestattung mit über 70-prozentigem Anteil gegenüber der Feuerbestattung, so hat sich mittlerweile dieses Verhältnis umgekehrt. Die Folgen sind wesentlich kleinere Gräber und ein wesentlich geringerer Bedarf an Friedhofsfläche. Für die konfessionellen und kommunalen Friedhofsträger bedeutet diese Entwicklung zunehmend frei werdende Grabfelder und bei steigendem Pflege- bzw. Unterhaltungsaufwand geringere Einnahmen.

Angesichts der absehbaren demografischen Veränderungen wird sich diese Entwicklung auf Friedhöfen in Zukunft noch verstärken. Nach den zu erwartenden steigenden Sterbezahlen in den nächsten Jahren ist etwa ab dem Jahr 2050 mit deutlich zurückgehenden Sterbefällen zu rechnen. Für die Friedhofsträger stellt sich somit die Frage der Folgenutzung von frei werdenden Friedhofsflächen.

Bislang bestehen keine allgemein anerkannten Standards für die Durchführung einer Friedhofsentwicklungsplanung, weshalb bei mangelnden Fachkenntnissen, z. B. bei der Datenaufbereitung, Fehlentwicklungen zulasten der Friedhofsträger wie auch der am Friedhof tätigen Gewerke die Folge sein können. Nach intensiver ehrenamtlicher Arbeit bietet der nunmehr vorliegende Fachbericht kommunalen und konfessionellen Friedhofsträgern wesentliche qualitative Standards, die bei der Erarbeitung in Eigenregie wie auch bei der Vergabe von Friedhofsentwicklungsplanungen an externe Fachplaner eingehalten werden sollten.

Richtlinien für Planung, Bau und Instandhaltung von Fassadenbegrünungen

Die bisherigen Ausgaben der FLL-„Richtlinien für die Planung, Ausführung und Pflege von Fassadenbegrünungen“ aus den Jahren 1995 und 2000 etablierten sich im Berufsstand und wurden vielfach umgesetzt. Im Zuge der dritten Überarbeitung wurden nicht nur Anpassungen an den Stand von Wissenschaft und Forschung im Bereich der bodengebundenen Fassadenbegrünungen vorgenommen, sondern auch ausführliche Darstellungen der Materialverwendungen sowie fassadengebundenen Begrünungsformen. Darüber hinaus sind die Themen Statik und Befestigung sowie Anforderungen an Baustoffe dargelegt.
Da die Pflanze eine zentrale Rolle bei allen Formen der Gebäudebegrünungen darstellt, wurden in diesen Richtlinien die vorhandenen Pflanzenlisten aus der Ausgabe 2000 für bodengebundene Begrünungen erweitert und für wandgebundene Begrünungen überarbeitet. Schwerpunkte lagen u.a. auf folgenden Pflanzenlisten:

•    Kletterpflanzen und deren Auswahlkriterien;
•    Stauden für wandgebundene Begrünungen;
•    Stauden für Pflanzgefäße;
•    Gräser für wandgebundene Begrünungen;
•    Kletterpflanzen für Pflanzgefäße;
•    freitragende Gehölze für Pflanzengefäße.

Der zuständige Regelwerksausschuss „Fassadenbegrünung“ war erneut aufgrund der Komplexität des Themas interdisziplinär besetzt, so dass die unterschiedlichen Fachkreise und Fachdisziplinen intensiv eingebunden waren. Neben Vertretern der „Grünen Fachverbände“ wurde die Arbeit von unterschiedlichen Experten aus Wissenschaft und Praxis unterstützt.
Der Weißdruck der überarbeiteten FLL-Fassadenbegrünungsrichtlinien ist über die FLL-Geschäftsstelle oder den Opens external link in new windowOnline-Shop für den Preis von 35,00 Euro zu beziehen.


Allgemeine Hinweise zu Gelbdrucken und Überarbeitungen


Gelbdrucke können nur in dem genannten Zeitraum bestellt werden als

  • Download und gedruckte Version im Opens external link in new windowOnlineshop
  • nur gedruckte Version in der FLL-Geschäftsstelle
    per Fax 0228-965010-20 oder per E-Mail
  • Postweg:
    FLL
    Friedensplatz 4, D-53111 Bonn

Sollten Sie nach kritischer Prüfung eines Gelbdruckes Einsprüche geltend machen wollen, bitten wir Sie, diese an die FLL zu senden. Das Datei herunterladenFormblatt-Stellungnahmen (MS Word-Format) erleichtert Ihnen und uns die Aufbereitung Ihrer Stellungnahme - wir bitten Sie daher um Verwendung.

Für Überarbeitungshinweise verwenden Sie bitte das Datei herunterladenFormblatt-Überarbeitungshinweise (MS Word-Format).


Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz