RWA ZTV Baumpflege

Gremienhintergrund/-ziel

Bereits vor 35 Jahren wurde der erste Entwurf der ZTV-Baumpflege – damals noch unter Federführung der Oberfinanzdirektion Stuttgart – erarbeitet. Dem Berufsstand wurde ein Regelwerk zur Verfügung gestellt, das Begriffe, aber auch Anforderungen an Leistungen und Baustoffe definiert und damit als Vertragsgrundlage für die Vergabe und Leistungsbeschreibung sowie als Hilfestellung für die Kontrolle der ausgeführten Leistungen und die Abrechnung dient.

Die Baumpflege, die sich bis dahin lediglich auf die Erfahrungen weniger Praktiker stützen konnte, erfuhr durch dieses Regelwerk eine enorme Förderung. 1987 wurde die „ZTV-Baumpflege“ erstmals von der FLL veröffentlicht. Weitere überarbeitete Ausgaben folgten 1993, 2001 und 2006.

Nach der Neukonstituierung im Januar 2013 hat der RWA-ZTV Baumpflege nun im Oktober 2017 die 6. Ausgabe veröffentlicht. 

Die aktuelle Ausgabe der ZTV-Baumpflege wurde inhaltlich stark überarbeitet. Neu aufgenommen bzw. detaillierter geregelt wurden z. B. die Jungbaumpflege, der Form sowie der Kopfbaumschnitt, Sofortmaßnahmen an geschädigten Baumkronen nach unvorhersehbaren Ereignissen (wie z. B. nach dem Sturmtief Ela 2014 in Nordrhein-Westfalen), aber auch der Abbau von Baumverankerungen und Stammschutzmaterialien an Jungbäumen. Als eigenständige Leistungen sind Kronenauslichtung, Kronenregenerationsschnitt sowie Kronensicherungsschnitt nicht mehr der Bestandteil der ZTV-Baumpflege. Weiterhin ist die Kronenverankerung nicht mehr in der ZTV-Baumpflege enthalten.

Gremienleitung

Prof. Dr. Dirk Dujesiefken

Gremienpublikationen:

ZTV-Baumpflege - Zusätzliche technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege (Ausgabe 2017)

Frühere Ausgaben: 1981; 1987; 1993; 2001; 2006;

 

Ansprechpartner FLL-Präsidium

Dieter Fuchs

Ansprechpartner FLL-Geschäftsstelle

Tanja Büttner

Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz