FoFoLa

6. FoFoLa Essen

Motto: „Landschaft 4.0 – Digitalisierung in Landschaftsarchitektur und GaLaBau“

Am 22. und 23. Februar 2018 veranstaltete die FLL  zum 6. Mal das Forschungsforum Landschaft. Das diesjährige Treffen fand in den Räumen des Bildungszentrums Gartenbau Essen statt.

Präsident Dr. Kerstjens hob in seiner Begrüßung noch einmal die die Zielsetzung des Forschungsforums Landschaft hervor:

Stärkung des „Forschungsnetzwerkes“ für die Bereiche Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau

  • Zusammenbringen von Forschungseinrichtungen, -instituten, Forschenden mit Anwendern und Praktikern
  • Förderung der Kontakte untereinander (junge treffen erfahrene  Forscher, Fördermittelgeber auf Fördermittelnehmer)
  • Kontaktbörse für gemeinsame Projekte, Koordinierung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • Übersicht über Förderinstitute in der Bundesrepublik Deutschland
  • Zwangloser Austausch in einer Abendveranstaltung  

 

 

Sponsoren des diesjährigen Forschungsforums waren

Bundesamt für Naturschutz BfN (Schirmherrin war wieder die Präsidentin, Frau Prof. Dr. Beate Jessel),
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA,       
Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau BGL,      
Deutsche Rasengesellschaft DRG,     
Fördererkreis Landschafts- und Sportplatzbauliche Forschung FLSF.

Vier Themenblöcke standen im Fokus für das 6. Forschungsforum Landschaft

Im 1. Themenblock „Planung 4.0“ wurden Vorträge gehalten zu den Themen „BIM Ansatz und Anwendungsbeispiel“, „Lebenszykluskosten“, „Klimawandel, Überflutungsschutz und Digitalisierung – neue Herausforderungen und Aufgabenfelder für den Landschaftsbau“, „Datenmanagement (Big Data)“ und „Freie Daten für freie Planer – Potenzial eines Open Community Projektes wie open street map als Quelle für Geodaten“

Im 2. Themenblock „ Kommunikation und Partizipation 4.0“ gab es Beiträge zu den Themen „Partizipation – Herausforderungen demokratischer Entscheidungsprozesse im Naturschutz“, Weiterbildungsstudiengang BIM“, „Entwicklung von Lösungen zur 3D-Simulation und Darstellung von Baumwachstum im urbanen Raum“, Baumkataster und Verkehrssicherheitsprüfung mit Open Source“, „Ingenieurbiologie 4.0“ und „GIS als Entscheidungshilfe-Instrument bei der Entwicklung der grünen Infrastruktur“

Im 3. Themenblock „Pflanzen (-verwendung) 4.0“ ging es um die Themen „Grüne Klimafassaden“, „Farbe für Stadt und Land“, „Sensorgesteuerte Überwachung des Wasserhaushaltes von Jungbaumpflanzungen“.

Im 4. Themenblock „aktuelle freie Forschungsthemen“ wurde über Ergebnisse aus der Forschung berichtet: „Leistungsfähigkeit langjährig betriebener dezentraler Regenwasser-Versickerungsanlagen – Ergebnisse des Forschungsvorhaben LEIREV“, „Umweltmonitoring“, „Opensource-Software GIS in der Anwendung“, „3D-Druck in der Gartendenkmalpflege“ und „Ökosystemleistungen – Einblick in die aktuelle Forschung des BfN“.

Die TeilnehmerInnen waren sehr an der breiten Vielfalt der Themen interessiert und brachten sich durch rege Diskussionen intensiv in die Programmgestaltung ein.

In einer Abendveranstaltung im altehrwürdigen „Hülsmannshof“ auf der Margaretenhöhe wurden Kontakte intensiv geknüpft und vertieft.

Gewinner des Poster-Wettbewerbes 2018

Neben den zahlreichen wissenschaftlichen Vorträgen war die Bekanntgabe und Ehrung der Gewinner des Poster-Wettbewerbes sicherlich wieder ein besonderer Höhepunkt des Forschungsforums Landschaft.

Datei herunterladen

 

Der 1. Preis mit einer Prämie von 500 € ging an Prof. Dr. Elke Mertens und Jens Rupprecht von der Hochschule Neubrandenburg für das Poster zu dem Thema „3D-Druck in der Gartendenkmalpflege“.

 

 

 Datei herunterladenIcon 2. Preis

 

Der 2. Preis mit einer Prämie von 300 € ging an Dr. Ilona Brückner von der Hochschule Osnabrück für das Poster zu dem Thema „LIM – Herausforderung BIM in der Landschaftsarchitektur“.

 

 

 Datei herunterladenIcon 3. Preis

 

Der 3. Preis mit einer Prämie von 100 € ging an Florian Demling von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau zum Thema „Klimamäßigende Nahrungsmittelproduktion auf Systemen zur Dach- und Fassadenbegrünung“.

 

 

 Datei herunterladenIcon Besucherpreis

 

Der Besucherpreis mit einer Prämie von 100 € ging an Prof. Dr. Peter Rohler von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe / Höxter für das Poster zu dem Thema „GIS als Entscheidungshilfe-Instrument bei der Entwicklung der grünen Infrastruktur“

 

 

 Datei herunterladenDie Preisträger mit FLL Präsident Dr. Kerstjens

Die Preisträger von Links nach rechts:

Jürgen Eppel, Dr. Ilona Brückner, Prof. Dr. Elke Mertens, Prof. Dr. Peter Rohler.

FLL-Präsident Dr. Karl-Heinz Kerstjens überreicht als Jury Mitglied die Urkunden.

 

 

 

Diese Meldung Datei herunterladenals PDF-Datei

6. Forschungsforum Landschaft 2018 in Essen

Motto: „Landschaft 4.0 – Digitalisierung in Landschaftsarchitektur und GaLaBau“

Am 22. und 23. Februar 2018 veranstaltete die FLL  zum 6. Mal das Forschungsforum Landschaft. Das diesjährige Treffen fand in den Räumen des Bildungszentrums Gartenbau Essen statt.

Präsident Dr. Kerstjens hob in seiner Begrüßung noch einmal die die Zielsetzung des Forschungsforums Landschaft hervor:

Stärkung des „Forschungsnetzwerkes“ für die Bereiche Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau

  • Zusammenbringen von Forschungseinrichtungen, -instituten, Forschenden mit Anwendern und Praktikern
  • Förderung der Kontakte untereinander (junge treffen erfahrene  Forscher, Fördermittelgeber auf Fördermittelnehmer)
  • Kontaktbörse für gemeinsame Projekte, Koordinierung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • Übersicht über Förderinstitute in der Bundesrepublik Deutschland
  • Zwangloser Austausch in einer Abendveranstaltung  

Sponsoren des diesjährigen Forschungsforums waren

Bundesamt für Naturschutz BfN (Schirmherrin war wieder die Präsidentin, Frau Prof. Dr. Beate Jessel),
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA,       
Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau BGL,      
Deutsche Rasengesellschaft DRG,     
Fördererkreis Landschafts- und Sportplatzbauliche Forschung FLSF.

Vier Themenblöcke standen im Fokus für das 6. Forschungsforum Landschaft

Im 1. Themenblock „Planung 4.0“ wurden Vorträge gehalten zu den Themen „BIM Ansatz und Anwendungsbeispiel“, „Lebenszykluskosten“, „Klimawandel, Überflutungsschutz und Digitalisierung – neue Herausforderungen und Aufgabenfelder für den Landschaftsbau“, „Datenmanagement (Big Data)“ und „Freie Daten für freie Planer – Potenzial eines Open Community Projektes wie open street map als Quelle für Geodaten“

Im 2. Themenblock „ Kommunikation und Partizipation 4.0“ gab es Beiträge zu den Themen „Partizipation – Herausforderungen demokratischer Entscheidungsprozesse im Naturschutz“, Weiterbildungsstudiengang BIM“, „Entwicklung von Lösungen zur 3D-Simulation und Darstellung von Baumwachstum im urbanen Raum“, Baumkataster und Verkehrssicherheitsprüfung mit Open Source“, „Ingenieurbiologie 4.0“ und „GIS als Entscheidungshilfe-Instrument bei der Entwicklung der grünen Infrastruktur“

Im 3. Themenblock „Pflanzen (-verwendung) 4.0“ ging es um die Themen „Grüne Klimafassaden“, „Farbe für Stadt und Land“, „Sensorgesteuerte Überwachung des Wasserhaushaltes von Jungbaumpflanzungen“.

Im 4. Themenblock „aktuelle freie Forschungsthemen“ wurde über Ergebnisse aus der Forschung berichtet: „Leistungsfähigkeit langjährig betriebener dezentraler Regenwasser-Versickerungsanlagen – Ergebnisse des Forschungsvorhaben LEIREV“, „Umweltmonitoring“, „Opensource-Software GIS in der Anwendung“, „3D-Druck in der Gartendenkmalpflege“ und „Ökosystemleistungen – Einblick in die aktuelle Forschung des BfN“.

Die TeilnehmerInnen waren sehr an der breiten Vielfalt der Themen interessiert und brachten sich durch rege Diskussionen intensiv in die Programmgestaltung ein.

In einer Abendveranstaltung im altehrwürdigen „Hülsmannshof“ auf der Margaretenhöhe wurden Kontakte intensiv geknüpft und vertieft.

Gewinner des Poster-Wettbewerbes 2018

Neben den zahlreichen wissenschaftlichen Vorträgen war die Bekanntgabe und Ehrung der Gewinner des Poster-Wettbewerbes sicherlich wieder ein besonderer Höhepunkt des Forschungsforums Landschaft.

Datei herunterladen

 

Der 1. Preis mit einer Prämie von 500 € ging an Prof. Dr. Elke Mertens und Jens Rupprecht von der Hochschule Neubrandenburg für das Poster zu dem Thema „3D-Druck in der Gartendenkmalpflege“.

 

 

 Datei herunterladenIcon 2. Preis

 

Der 2. Preis mit einer Prämie von 300 € ging an Dr. Ilona Brückner von der Hochschule Osnabrück für das Poster zu dem Thema „LIM – Herausforderung BIM in der Landschaftsarchitektur“.

 

 

 Datei herunterladenIcon 3. Preis

 

Der 3. Preis mit einer Prämie von 100 € ging an Florian Demling von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau zum Thema „Klimamäßigende Nahrungsmittelproduktion auf Systemen zur Dach- und Fassadenbegrünung“.

 

 

 Datei herunterladenIcon Besucherpreis

 

Der Besucherpreis mit einer Prämie von 100 € ging an Prof. Dr. Peter Rohler von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe / Höxter für das Poster zu dem Thema „GIS als Entscheidungshilfe-Instrument bei der Entwicklung der grünen Infrastruktur“

 

 

 Datei herunterladenDie Preisträger mit FLL Präsident Dr. Kerstjens

Die Preisträger von Links nach rechts:

Jürgen Eppel, Dr. Ilona Brückner, Prof. Dr. Elke Mertens, Prof. Dr. Peter Rohler.

FLL-Präsident Dr. Karl-Heinz Kerstjens überreicht als Jury Mitglied die Urkunden.

 

 

 

Diese Meldung Datei herunterladenals PDF-Datei

Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz