Die FLL-Düngemitteldatenbank mit umfangreichen Selektionsmöglichkeiten und Mengenkalkulator

Verkehrsflächen auf Bauwerken

Gelbdruck der überarbeiteten FLL-„Empfehlungen zu Planung und Bau von Verkehrsflächen auf Bauwerken“ fertig gestellt.

Einspruchsphase vom 24.09.2018 – 31.12.2018

Die FLL-„Empfehlungen zu Planung und Bau von Verkehrsflächen auf Bauwerken“ sind erstmals 2005 erschienen. Unter der Leitung von Heinz Schomakers wurde das Regelwerk nun vollständig überarbeitet. Dabei wurden die Inhalte in der praktischen Anwendung überprüft, auf die aktuelle Normung angepasst sowie Bauweisen mit geringen Aufbauten ergänzt.

Freianlagen auf so genannten „erdüberschütteten Bauwerken“, etwa Tiefgaragen und Dachterrassen, nehmen stetig zu. Dabei werden an Planung und Bau besondere Anforderungen gestellt. Wegen des fehlenden Bodenanschlusses und der besonderen Anforderungen durch das Bauwerk sowie eventueller Begrünungen sind von den „Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaues von Verkehrsflächen“ (RStO) abweichende Bauweisen erforderlich. Diese richten sich nach der jeweiligen Dach- bzw. Deckenbauweise und deren Abdichtung, Art und Dicke des Aufbaus sowie Art und Intensität der vorgesehenen Nutzung durch Personen und Fahrzeuge und der damit verbundenen Belastung durch statische und dynamische Kräfte, insbesondere in Kurven, beim Anfahren und Bremsen.
Die Empfehlungen stellen allgemein gültige Grundsätze und Anforderungen für die Planung und Ausführung von derartigen Verkehrsflächenbefestigungen dar, die dem derzeitigen Stand der Technik entsprechen sowie die Erfahrungen der Praxis wiedergeben.

Die FLL informiert die betroffenen Fachkreise sowie die Fachpresse über den Gelbdruck, der seit dem 24. September vorliegt. Im Rahmen des offiziellen Einspruchsverfahrens vom 24.09. bis 31.12.2018 können Interessierte den Gelbdruck für eine Schutzgebühr von 10,00 EUR bei der Neue E-Mail an diesen Kontakt schreibenFLL anfordern und Einsprüche geltend machen.

Die Einsprüche sollen als solche kenntlich gemacht, möglichst nachvollziehbar formuliert und nach Möglichkeit per E-Mail an die FLL-Geschäftsstelle geschickt werden. Als Arbeitsgrundlage zur Zusammenstellung der Einsprüche/Hinweise sollte ein entsprechendes Formblatt genutzt werden. Dieses steht auf der FLL-Homepage für alle Interessenten Datei herunterladenzum Download bereit.

Nach dem öffentlichen Einspruchsverfahren wird der zuständige Regelwerksausschuss in einer gesonderten Sitzung im ersten Quartal 2019 alle eingegangenen Stellungnahmen beraten.

Ansprechpartner: Neue E-Mail an diesen Kontakt schreibenTanja Büttner


Kontakt & Anfahrt  |  Ihre Anfrage  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz